Bohemian Chic

Sagen Sie das Wort Bohème und sofort zaubert es Visionen vom Pariser Montmartre des späten 19. Jahrhunderts. Stellen Sie sich verarmte Künstler vor, die in einem Pariser Café über einem Glas Absinth sinnieren und für einen Moment vom Aufblitzen der Netzstrümpfe einer Kurtisane abgelenkt werden, bevor sie in ihre zugige Mansarde zurück stolpern, um dort beseelt vom Geist des Absinths ihr neuestes Oeuvre zu kritzeln. Das die Legende der Pariser Bohème, die uns aus den Romanen und Filmen wie Vanity Fair und Baz Luhrmanns Moulin Rouge bekannt sind. Aber wer sind die Bohemiens von heute und wie leben sie?

Diese sogenannten Haute Bohemians sind keine hungernden Hedonisten mehr, sondern bildende Künstler, Sammler, Redakteure, Antiquitätenhändler, Gartengestalter und Couturiers. Sie leben in mondänen Orten wie Paris, Tangier oder London aber auch in weniger bekannten Orten wir Antwerpen, Berlin oder gleich in idyllisch ländlicher Abgeschiedenheit. 

Die Vertreter der modernen Bohème leben schon lange nicht mehr in zugigen Mansarden, es sei denn sie sind liebevoll restauriert worden, sondern residieren in mittelalterlichen Schlössern, englischen Landhäusern, uralten Gemäuern und Altbauwohnungen mit hohen Decken.

Alle Residenzen, die sich diesem Stil zuschreiben lassen, unterscheiden sich in Design, Energie, Geschmack und Größe. Ist es überhaupt möglich, einen typischen Bohème-Stil zu definieren?
Was in der modernen Bohème bedeutsam erscheint, ist, dass jede Komponente eines Hauses für seinen Besitzer von Bedeutung ist. Die Einrichtung der Zimmer sind Ausdruck eines Lebens auf Reisen, des kreativen Schaffen, von literarischem und musischem Interesse. Alle Objekte, Gemälde oder Möbelstücke haben eine persönliche Geschichte, verblasste Fresken sitzen hinter moderner Kunst; antike, marokkanische Fliesen, leicht verblichene Lampenschirme, opulente Vorhänge und venezianische Kissen verbinden sich zu einem gelungenem Gesamtkunstwerk. More is more! Perfektion ist nicht das Ziel sondern der Ausdruck von Individualität. 

Die Weltanschauung der Bohème mag sich im Laufe der Jahre geändert haben, aber dazu würde der Montmartre-Bohemian des19. Jahrhunderts sicherlich zustimmend sein Glas heben.

Buchtipps:
Haute Bohemians
The World of Madeleine Castaing
Cabana Anthology